Wichtiger Schritt in Richtung Klassenerhalt!

0
2500
Der Auftakt zu den „Spielen der Wahrheit“ für die Heidesheimer Basketball-Herren ist geglückt: ein ausgeprägter Siegeswille half über den personellen Engpass hinweg und bescherte einen 81:76-Heimsieg gegen den TV Oppenheim. Verletzungs- bzw. urlaubsbedingt musste man auf zwei ganz wichtige Stützen des Teams verzichten; zudem zauberte der Gegner mit einem Neuzugang noch eine 2,10m große Überraschung aus dem Hut. Den Heidesheimern stand also eine sichtlich große Aufgabe bevor. Das Anfangsviertel war ausgeglichen, der Punktestand nach dem 1. Viertel von 25:26 spricht klar für die gelungenen Offensiv-Bemühungen beider Teams. Andreas Scholles konnte sich von der Bank direkt mit zwei 3-Punkte-Würfen auszeichnen. Der Top-Scorer der Oppenheimer, Tim Butty, traf jedoch auch im zweiten Viertel fast nach Belieben (24 seiner 25 Punkte in der ersten Halbzeit) und trieb damit seine Mannschaft an. Bei der TSG fehlten in der Phase jedoch kreative Ideen in der Offensive, lediglich Top-Scorer Elias Benner erzielte hier mit gewohnter Konstanz 6 seiner 22 Punkte. In den letzten 4 Minuten vor der Halbzeit ließ man den Gegner aber von 4 auf 10 Punkte wegziehen (35:45).
Von Entmutigung jedoch keine Spur: im dritten Abschnitt kämpfte sich die Heimmannschaft dank Treffsicherheit von außen (4 Dreier in diesem Viertel) sowie einem Zwischenspurt von Max Immoos, der 10 Heidesheimer Punkte in Folge erzielte, wieder heran (57:61). Im Schlussabschnitt machten dann wohl der unbedingte Siegeswille der TSG und die sichtlich nachlassende Fitness des Gegners den Unterschied. Intensive Verteidigung führte zu schlechteren Abschlüssen der Oppenheimer, und diese wiederum zu eigenen Schnellangriffen. So drehte man in den ersten 6 Minuten des letzten Viertels die Partie und erspielte sich einen 9-Punkte-Vorsprung. Die Gegner aus Oppenheim kämpften sich unter Mithilfe einiger Heidesheimer Fehler in der Schlussminute nochmals bis auf einen Punkt heran. Mit zwei verwandelten Freiwürfen sowie einem Steal von Martin Wejbera, den Max Immoos per Korbleger vollstreckte, konnte das Gäste-Comeback letztlich verhindert und der Endstand von 81:76 hergestellt werden.
„Somit haben wir nun eins der vier Endspiele gewonnen“, so die Perspektive des Trainers Alexander Leininger. In den kommenden drei Partien gegen die restlichen Mitstreiter aus der unteren Tabellenhälfte gilt es nun genauso kämpferisch und überzeugend aufzutreten.
Das Fehlen von gleich 4 Spielern stellte das Team vor die Herausforderung einer Leistungssteigerung jedes Einzelnen. Dieser wurden ausnahmslos alle Spieler gerecht, und zwei kurzfristig reaktivierte „Aushilfen“ wie Thimo Ball und Philip Fuchs gaben dem Rest des Teams wichtige Minuten zum Verschnaufen. So konnte im Kollektiv dieser wichtige Sieg eingefahren werden. Mit wiedererstarkter Personaldecke und gleichbleibend kämpferischer Einstellung hat das Team nun gute Aussichten für die anstehenden Entscheidungsspiele. Beim letzten Heimspiel am Sonntag, den 06. März (14 Uhr) gegen Kirchheimbolanden ist Unterstützung von den Rängen natürlich sehr willkommen!
Es spielten: Ball 5 (1/2 Freiwürfe), Benner 22 (6/7 FW), Fuchs, Immoos 16 (2 Dreier), Klein, Langwald 5 (1 Dreier, 2/4 FW), Scholles 12 (2 Dreier), Wejbera 17 (1 Dreier, 2/2 FW), Wiedemuth 4

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here