TSG Mixed-Indiaca-Team wird Dritter beim Christa-Maxeinerturnier in Hackenheim

0
2119

(LA) Am Samstag, 01.10.16 startete pünktlich um 10 Uhr das Traditionsturnier zu Ehren von Christa Maxeiner, Gründerin der Indiacagruppe beim TuS Hackenheim.

 

Die TSG war mit 7 Akteuren angereist. Dies sollte sich im Verlauf des Spieltages noch als sehr sinnvoll erweisen.

Da bei dem Turnier der Spaß und das Beisammensein im Vordergrund stehen, wird es, wie in jedem Jahr, auf nur einem Spielfeld ausgetragen. Dies wiederrum sorgt für ausreichende Möglichkeiten der Spielebeobachtung, Pause, Unterhaltung und Fachsimpeln.

 

Indiacaturnier Hackenheim / Mixedteam TSG HeidesheimEs wurden zwei 4er Gruppen ausgelost. Der Turniermodus betrug 2 Spiele/Sätze bis Punktezahl 18 gegeneinander. Sobald die Punktezahl erreicht war, endete das Spiel sofort. Der übliche 2 Punkte-Unterschied konnte auf Grund der Ablaufplanung nicht realisiert werden.

Die Heidesheimer Indiacaspielerinnen und – spieler wurden der Gruppe um den Favoriten Edenkoben zugelost. Des weiteren fand man sich mit dem starken TV Udenheim und dem Ausrichter TuS Hackenheim zusammen wieder. Somit war klar, dass man hier kein Losglück besaß und dementsprechend schwierige Spiele vor Augen hatte.

Die 2. Gruppe bestand aus den Mannschaften von Seelbach, Nauheim, SG Seelbach/Hackenheim und Gonsenheim.

 

Mit der ersten Begegnung kam es bereits zu einem Spitzenspiel. Die TSG musste gegen den TV aus Udenheim ran. Denkbar knapp setzte man sich in 2 Sätzen auf Grund der besseren Punktedifferenz durch. Somit stand ein 1:1 der Sätze zu Buche, aber auch die erwähnte bessere Differenz.

Das 2. Spiel konnte überraschend klar mit 2 gewonnenen Sätzen gegen den TuS Hackenheim abgeschlossen werden. Im letzten Gruppenspiel sah man sich machtlos den Edenkobener gegenüber – beide Sätze gingen klar und verdient an den Favoriten.

 

Nach der Vorrunde wurde das Spielende auf 15 Punkte (anstatt 18) auf Grund von zeitlichen Problemen reduziert.

Verdient belegte die TSG am Ende den 2. Platz hinter Edenkoben. Der Modus sah nun 2 Sätze gegen den Erstplatzierten der anderen Gruppe vor.

Hier machte man sich vor Spielbeginn berechtigte Hoffnungen auf einen Finaleinzug, hatte man „nur“ die Indiacas aus Seelbach vor sich. Dies stellte sich sehr schnell als „Trugschluss“ heraus, denn der erste der beiden Sätze ging mit 7:15 deutlich verloren. Obwohl der 2. Satz mit 15:14 gewonnen wurde, zog man auf Grund der schlechteren Punktedifferenz in das Spiel um Platz 3 ein.

 

Bei den letzten beiden Spielen des Tages für die TSG lag der Fokus auf der Bronzemedaille.

Die TGM Gonsenheim (Zweitplatzierte in ihrer Gruppe) unterlag ihrerseits chancenlos zuvor Edenkoben und stellte somit den Gegner für die Heidesheimer um Platz 3. Man spürte den unbedingten Siegeswillen der Mannschaft und dementsprechend hoch waren Konzentration und Motivation. Konnte die TGM im ersten Spiel noch bis zum Stande von 9:9 das Spiel offen gestalten, ging man danach doch als recht klarer Verlierer und einem sehr guten 4. Platz vom Feld. Zu erwähnen ist hierbei, dass man auf Seiten der Gonsenheimer mit 2 Herren und 3 Damen spielte – bei Mixed-Turnieren ist die Konstellation 3 Herren und 2 Damen üblich.

Die TSG gewann beide Sätze klar und deutlich und belegte somit einen hervorragenden 3. Platz von insgesamt 8 Mannschaften. Der Gesamtsieg ging wie erwartet an Edenkoben.

Für die Heidesheimer am Start…Susanne, Claudia, Kerstin mit den Herren Horst, Detlef, Rainer und Axel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here