TSG Hockeyherren 2mal erfolgreich

0
2446

Unsere Herren beschließen das Jahr beim Spieltag der 3.Verbandsliga in Worms mit Siegen gegen den HTC Neunkirchen2 und TuS Mayen1 und erzielen dabei  jeweils 7 Tore. Zu den Spielen im Einzelnen:

TSG Heidesheim – HTC Neunkirchen2  7:2

Es waren gerade einmal 17 Sekunden gespielt, da stibitzte Merlin Samer den Ball von der generischen Abwehr und verwandelte eiskalt zum 1:0. Neunkirchen war deutlich geschockt und Heidesheim legte in der 3.Spielminute zum 2:0 durch Niels Krüger im Anschluss an eine kurze Ecke nach. Erst danach kam die Reserve des Oberligisten Neunkirchen stärker ins Spiel und erzielte nach einer sehenswerten Kombination das 2:1. Heidesheim ließ sich davon nicht beeindrucken und erhöhte noch vor der Pause, wieder durch Niels Krüger und wieder nach einer kurzen Ecke auf 3:1. Damit ging es in die Halbzeitpause. Es ging relativ ausgeglichen weiter, bis Neunkirchen in der 25.Minute eine Auszeit nahm. Wer dachte, dass der HTC nun stärker würde, sah sich getäuscht. Stattdessen dominierte Heidesheim immer mehr. Zwischen der 29. und 35. Minute baute Heidesheim den Vorsprung durch zwei weitere Treffer von Merlin Samer und einem Tor von Lars Weitzel (nach schönem Zusammenspiel mit Andreas Müller) bei einem Gegentreffer auf 6:2 aus. Den Schlusspunkt setzte Marco Rölver mit dem 7:2 in der 39. Minute.

TSG Heidesheim – TuS Mayen1 7:3

Nicht ganz so gut startete die TSG in die zweite Partie und in der 4.Minute fiel das 0:1. Ein schöner Spielzug unter Mitwirkung von Merlin Samer und Lars Weitzel hatte in der  7.Minute das 1:1 durch Leonard Schwarz zur Folge. Direkt im Anschluss eine weiter Großchance in Form eines 7-Meters für Mayen, die aber nicht genutzt wurde. Wie man Standards besser verwandelten zeigten in der 10. Und 14. Minute Lars Weitzel und Merlin Samer, die kurze Ecken verwandelten und Heidesheim mit 3:1 in Führung brachten. Mayen, in der Feldsaison noch 4:1 überlegen, gab nicht auf und verkürzte noch vor der Pause auf 3:2. Eine fünfminütige Strafe in Folge einer gelben Karte nach übertriebenem Einsatz von Leonard Schwarz brachte Heidesheim in Unterzahl, die aber bei jeweils einem Treffer  für beide Teams (4:2 kurze Ecke Merlin Samer, 4:3 Anschluss)  ohne weitere Auswirkungen blieb. Kaum wieder komplett schlug das Pendel nur noch in eine Richtung aus und Mayen hatte dem Heidesheimer Druck nichts mehr entgegenzusetzen.  Andreas Müller in der 33.Minute sowie Merlin Samer, mit seinem sechsten Treffer am heutigen Spieltag, in der 35. Minute schraubten den Spielstand auf 6:3, ehe wiederum Andreas Müller in der letzten Spielminute den 7:3-Endstand herstellte.

Am Rande der Bande: Spieler des Tages war eindeutig Merlin Samer, der an neun Treffern beteiligt war, davon 6 Tore selbst erzielte. Eine starke Leistung zeigte auch in seinem erst zweiten Einsatz als Torwart Nils Winkler, der die gegnerischen Stürmer mit seinen Paraden ein ums andere Mal zum Verzweifeln brachte.

Kommentar Markus Reitz (Trainer TSG Heidesheim):  Ich bin mit beiden Spielen hoch zufrieden. Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben und sind als Mannschaft aufgetreten.

Für Heidesheim im Einsatz: Nils Winkler (Tor), Niels Krüger (2T.), Markus Reitz, Jan Oliver Rossbach, Leonard Schwarz(1T.), Merlin Samer (6T.), Andreas Müller (2T.), Jonas Klüßendorff, Marco Rölver(1T.), Lars Weitzel (2T.)