Klassenerhalt nach Auswärtssieg in greifbarer Nähe

0
1892

Mit einem am Ende sehr deutlichen Auswärtssieg haben die Basketballer vom TSG Heidesheim eindrucksvoll die Ernsthaftigkeit ihres Zieles Klassenerhalt bestätigt. Beim 61:86-Erfolg in der Halle des direkten Konkurrenten VTS Zweibrücken konnten sich alle eingesetzten Spieler, auch dank der kleinen Rotation, in die Punkte-Statistik eintragen. Nach schwachen ersten 5 Minuten, in denen bei der TSG offensiv noch nichts zusammenlief, stand ein 2:9-Rückstand auf der Tafel. Nach dieser im wohlmeinendsten Sinne als „erweitertes Aufwärmen“ zu bezeichnende Phase kam man aber immer besser ins Spiel und auf 14:17 heran; Martin Wejbera konnte mit 7 Punkten im ersten Viertel den Fehlstart noch etwas erträglicher gestalten. Im zweiten Viertel waren dann endgültig alle im Spiel angekommen: vor allem Matteo Federici überzeugte hier mit 10 Punkten, aber auch Ben Klein und Lennart Wiedemuth trugen dazu bei, eine erste Führung zu erspielen. Dennoch war es vorerst noch ein ausgeglichenes Spiel, und man ging mit einem knappen 33:36-Vorsprung in die Halbzeit. Dank Treffsicherheit aus der Distanz (4 Dreier durch Andreas Scholles, Max Immoos und zweimal Elias Benner) sowie Matteo Federici und Marius Langwald in Korbnähe erzielte man im dritten Abschnitt fast so viele Punkte (32) wie in der ersten Hälfte. Bei dem hohen Tempo der nun auch häufigeren Fastbreaks konnten die Gastgeber nicht mehr mithalten und so den vorentscheidenden 48:68-Vorsprung auch nicht verhindern. Im letzten Viertel kämpften sich die Zweibrücker 4 Minuten vor Schluss zwar nochmals auf 13 Punkte heran, ab diesem Moment ließen die fitteren und an diesem Tage auch abgezockten Heidesheimer keine Körbe mehr zu und stellten am anderen Ende des Feldes den letztlich deutlichen 61:86-Endstand her.

Nach einer sieben Spiele andauernden Niederlagenserie zu Saisonbeginn raufte sich die Mannschaft in der Winterpause vor dem Hintergrund ihrer 1:8-Statistik zusammen, und hat in 2016 bisher 5 der 7 Spiele als Sieger beendet. Mannschaftliche Geschlossenheit, verbessertes Training und ein optimal integrierter Neuzugang sind wohl die wichtigsten Gründe für das „neue Gesicht“ der Heidesheimer und den nun erkämpften 7. Platz. Im kommenden Heimspiel am 06.03.16 um 14 Uhr gegen den TV Kirchheimbolanden will sich TSG mit einem Sieg den nun greifbaren Klassenerhalt sichern, um im letzten Saisonspiel entspannt zum Tabellenschlusslicht fahren zu können. Unterstützer sind sehr gerne gesehen!

So sehen Sieger aus

Es spielten: Benner 16 Punkte (2 Dreier, 4/8 Freiwürfe), Federici 23 (1, 4/8), Immoos 17 (2, 1/2), Klein 2, Langwald 5 (1/2), Scholles 8 (1, 3/4), Wejbera 12 (1, 1/1), Wiedemuth 3 (1/1).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here