Fußball-Herren 1: TSG Heidesheim – Hassia Bingen II 1:5

0
1684
Eckball, Fussballspiel

(FU) Eigentlich hatte sich unsere Mannschaft vorgenommen, so lange wie möglich die Null zu halten, doch erwies man sich als freundlicher Gastgeber und verteilte schon frühzeitig Weihnachtsgeschenke. Bereits in der 5. Minute sorgte die eigene Abwehr mit einem dicken Patzer für die Führung der Binger. Beim 0:2 sah man nach Vorlage der eigenen Abwehr hilflos zu, und beim 0:3 noch vor der Pause wurde der Ball während einer der vielen schnellen Angriffe der Binger durch die Abwehrreihe durchgesteckt. Zudem fiel der an diesem Tag beste Heidesheimer, Marius Kirschberger, bereits frühzeitig verletzt aus. Die TSG versuchte, trotzdem mitzuhalten, doch die beiden gut herausgespielten Torchancen wurden nicht genutzt.

Leider musste der gut spielende, aber gesundheitlich angeschlagene Sandro Zey nach 45 Minuten ausgewechselt werden. In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer eine Kopie des ersten Durchgangs. Die TSG war stets bemüht, doch mangelte es im Passspiel an Genauigkeit und vielen Mannschaftsteilen an Laufbereitschaft. So war es kein Wunder, dass die Binger, die ihre Schwächen in der Abwehr ein ums andere Mal offenbarten, ihre umso stärkere Offensive nutzten und auf 0:4 erhöhten. Anschließend eröffnete Keeper Tobi Bruhn das Spiel auf einen gegnerischen Stürmer, der den verunglückten Ball dankend annahm und seinen Stürmerkollegen zum 0:5 bediente. Zwar erzielte der neue Heidesheimer Offensivman Kristijan Pavic noch den Ehrentreffer zum 1:5, doch änderte dieser nichts an einer auch in dieser Höhe verdienten Niederlage.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here