B1-Junioren: SG Bingerbrück/Weiler – TSG/TSV 2:2

0
1522

(FU) Jetzt wird’s eng für die Spielgemeinschaft Heidesheim/Wackernheim. Mit nur 3 Siegen und 3 Unentschieden in der Rückrunde schmilzt der Punktevorsprung auf nur noch 2 Pünktchen. Auch am Samstag in Bingerbrück war viel mehr drin als nur ein Punkt. Aber leider lassen unsere Jungs zurzeit zu viele Großchancen liegen. Wenn es zur Pause 4:0 für uns gestanden hätte, hätte sich der Gastgeber nicht beschweren können. Aber leider stand es nur 1:1. David (1), Ole, Lars und Tim verballerten Chancen über Chancen und hinten wird im Moment jeder kleine Fehler bitterböse bestraft. Mit einer halben Chance glichen die Binger aus und stellten den Spielverlauf auf den Kopf. In der Pause mussten beide Trainer einige Jungs aufbauen und 1 – 2 anderen Jungs mal fragen, wo ihre Einstellung zum Fußball geblieben ist.
Noch leicht angeknockt war die SG vom späten Ausgleich, als der gut leitende Schiedsrichter die zweiten 40 Minuten anpfiff. Als die ersten Chancen mal wieder nicht genutzt wurden, spielten die Bingerbrücker einen Bilderbuch-Konter bis zum Ende fertig und führten, für alle überraschend, mit 2:1. Nun wurde die SG aber bestraft, das hatten unsere Jungs nicht verdient. Aber so grausam kann Fußball sein. Jetzt wurde sich kurz geschüttelt, und auf ging’s in die letzten 15 Minuten. Als dann die SG ihren letzten Joker Ahmed Hiss brachte, wusste jeder SG-Spieler was los ist. Ahmed ging direkt in die Mittelstürmer-Position und setzte seinen 2 Meter – Körper voll ein. Jetzt lief Angriff über Angriff. Tim Mallmann, Ole Perske und Lukas Mesenich trieben ihre Mannschaftskollegen immer weiter nach vorne. Als dann ein langer Ball von Tim Ahmed erreichte, der mit seinem Körper schulbuchmäßig den Ball sicherte und Ole perfekt in die Schnittstelle spielte, brauchte Ole nur noch am Tormann vorbei zu schieben zum 2:2. Jetzt war hier was los! Die SG bekam Lust das Spiel noch zu drehen. Es waren ja noch 5 Minuten (+ 3 Nachspielzeit). Aber leider brachten wir den Ball in den letzten 8 Minuten nicht mehr über die Torlinie. Das heißt nicht, dass wir keine Chance mehr hatten. Die hatten wir kurz vor Schluss, aber nutzen sie mal wieder nicht. Aus Schluss vorbei, 2:2!
Jetzt kommt es am Samstag, den 29.04. auf heimischen Platz um 13:30 Uhr, zum absoluten Topspiel 1 gegen 2 (Waldalgesheim). Mehr Topspiel geht nicht!
Es spielten: Cevin Porth, Jakob Breivogel, Tim Burger, Lukas Mesenich, Alex Weiand, Hendrik Deck, Michel Reichert, David Tibo (1), Ole Perske (1), Tim Mallmann, Lars Rudorf, Ben Knoerr, Ahmed Hiss, Jan Kayser, Paul Born.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here