Hockey Spielberichte

0
4424

Elternhockey – 4. Spieltag beim Metropolen Cup in Worms

Zum 4. Spieltag des legendären Metropolen Cups wurden die TSG Obstler nun in die Domstadt Worms geladen. Auf der neuen, in blau angelegten Hockeyanlage durfte sich unsere Elternho ckeymannschaft den Gegnern stellen.

Das Team war gut besetzt und mit freundschaftlicher Unterstüt zung zweier Gastspieler war es möglich, fast alle Spielerpositi onen doppelt zu belegen und für gute Auswechslung zu sorgen.

In der ersten Begegnung, gegen Mainz, fanden die TSGIer lei der noch nicht ganz so gut in ihr Spiel, so dass es zwar nicht wenige Aktionen im Mainzer Schusskreis gab, aber der erfolgrei che Abschluss fehlte. Im zweiten Spiel gegen Worms verteidigten beide Teams erfolgreich ihr Revier und so konnte der Gastgeber nur durch ein Penalty Tor den Sieg für sich verbuchen.

Jetzt fanden die Damen und Herren der Obstler immer mehr in ihr Spiel: Die Positionen wurde breiter aufgestellt und die Mannschaft ließ den Ball mehr „laufen“. So wurden die Teams aus Heidelberg und Alzey erfolgreich geschlag

Auch gegen Bensheim lief es zunächst genauso gut. Jedoch schafften die Hessen in der letzten Minute, durch einen schnellen Konter, das Ausgleichstor.

Fazit des 4.Spieltages: Ein guter 4.Platz für die Heidesheimer Obstler und ein zufriedenes Team, welches den schönen Spiel tag mit einem geselligen Beisammensein im Wormser Vereinsheim ausklingen ließ.

Ergebnisse:

Hot Schotts Mainz : Obstler     1:0

Wormser Kreuzlahme: Obstler 1:0

Hangover Heidelberg : Obstler 0:1

Wartberschschdegge Alzey: Obstler     0:1

Beulenkeuler Bensheim : Obstler          1:1

Es spielten: Jürgen Genzler, Michael Stärkel (VfL Bad Kreuznach), Nina Dors, Sabine Rust, Ines Birk, Joachim Krüger, Steffi Hintze, Christine Mundt, Rüdiger Rettig (Torwart, SSG Bensheim), Chris tian Schmitz-Peiffer.

 

Hockey: Jugend B schwierige Saisonbeendet

Die Saison unserer U 16 war von vielen Spielabsagen der Gegner und eigenen Mannschaftsproblemen geprägt. Die Jungs haben aber im olympischen Geist durchgehalten und haben sich auch nicht durch ungewöhnlich hohe Niederlagen aus dem Konzept bringen lassen. Das gebührt Anerkennung bei Mannschaft und Trainern. Da die Hockeyabteilung in der älteren und jüngeren Altersstufe gut aufgestellt ist, ist absehbar, dass nach einer Durststrecke auch wieder die Erfolge zurückkehren werden.

Im Ranking der 27 Hockeyvereine des Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saar hat das Team Platz 11 erreicht. Das Ziel der TSG, hier einen einstelligen Platz zu erreichen, wurde in diesem Jahr verfehlt, aber wie ausgeführt, es besteht kein Grund, die Köpfe hängen zu lassen.

Hockeyknaben B Platzierungsrunde Ludwigshafen

Zum letzten Platzierungsspieltag für die Plätze 5-8 der Verbandsliga fuhr die Mannschaft, die als Spielgemeinschaft mit SV Gau-Algesheim antritt, am 24. September nach Ludwigshafen. Mit 2 Betreuern und einem Kader von 10 Spielern war die Ausgangssituation optimal. Das zeigte sich auch im ersten Spiel gegen Grünstadt. Die Jungs boten eine starke defensive Leistung und wurden nach dem zwischenzeitlichen 1:1 mit dem 2:1 Siegtreffer belohnt.

Mit diesem Sieg im Rücken ging es dann gegen die körperlich starke Heimmannschaft des TFC Ludwigshafen. Bis zum 2:2 konnten wir immer den Rückstand ausgleichen und hatten Chancen in Führung zu gehen. Am Ende mussten wir uns aber 2:3 geschlagen geben, das bedeutete Platz 8 in der Verbandsliga Rheinland Pfalz/Saar. Unter Berücksichtigung der Mannschaften, die in der Oberliga antraten, haben wir im „Ranking der 27 Vereine des Hockeyverbandes Rheinland-Pfalz/Saar“ den 12 Platz erreicht“.

Kader: Eike und Florian Koller, Manuel Gerbig, Moritz Münk, Sven Thomsen, Leonard Rentschler, Paul Grimm, Simeon Oberländer, Tobias Goldhammer, Leander Brenk und Mathis v. Scharpen

Hockey-Mädchen A in erster Saison erfolgreich

 Mit Platz sieben in der Verbandsliga des Hockeyverbandes Rheinland-Pfalz/Saar beendet unsere älteste weibliche Wettkampfmannschaft, die U 14, ihre erste Runde in dieser Altersstufe am Ende eines mehrjährigen Weges in den jüngeren Altersklassen. Leider fehlen den Mädels 3-4 Spielerinnen, um mehr Kontinuität zu erreichen und insbesondere den sportlichen Bedingungen zu genügen. Ab dieser Altersstufe spielen die Mannschaften „Großfeld“ und leider steht nicht immer die ausreichende Anzahl der Spielerinnen zur Verfügung. Als Alternative konnte man auf das Kleinfeld ausweichen, doch ist dies die Ausnahme und keine Dauerlösung. Schade, denn das Potential ist vorhanden und auch die Talente.

Im Ranking der 27 Hockeyvereine des Landesverbandes Rheinland-Pfalz/Saar hat das Team Platz 13 erreicht. Das Ziel der TSG, hier einen einstelligen Platz zu erreichen, wurde in diesem Jahr verfehlt, aber wie ausgeführt, es war das erste Jahr in dieser Altersstufe. Den sympathischen Mädels viel Erfolg in der Hallensaison!

– Rainer Stuhlträger

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here