Hockey-Nachrichten

0
1750

Hockeyherren punkten mit großem Kampf

Letzten Sonntag, den 23.09. traten die Hockey Herren der TSG Heidesheim gegen Speyer an. Durch den Heimvorteil beflügelt und die letzte Niederlage noch im Kopf, war von Anfang an klar, dass man sich heute besonders für einen Sieg bemühen würde. Die Bedingungen für das Spiel waren optimal: kühl und leicht feucht, was das Spiel auf dem Heimatrasen deutlich beschleunigt.
So ging man motiviert in die erste Halbzeit, gegen den Kontrahenten, welcher letzte Saison aus der oberen Liga zwangsabsteigen musste. Von Anfang an hatte die TSG viele Chancen und trat souverän in der Verteidigung auf, die Tore blieben allerdings vorerst aus. Auch der Gegner brachte einige Bälle nach vorne, doch der Torwart der Heimmannschaft Justus Blönningen ließ auch bei einer Strafecke keinen Ball an sich vorbei. Eine Verletzung am Fußgelenk sorgte für eine Zirkulation in der Aufstellung und der Mittelfeldspieler und Teamkapitän Andreas Müller rückte als Ersatz zurück in die Innenverteidigung, welche im weiteren Verlauf des Spieles genug Arbeit leisten sollte. So ging man mit einem Zwischenergebnis von 0:0 in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit versprach ein nicht weniger spannendes Spiel, denn durch verschiedene Aktionen und den erbitterten Kampf, ließen sich an einigen Stellen die Emotionen nicht zurück halten. Durch einen 7-Meter für die Gegner gerieten unsere Herren in den Rückstand. Doch durch eine Strafecke für die Heidesheimer schaffte es der Mittelfeldspieler Merlin Samer nun endlich, den verdienten Ausgleich zu holen. Dadurch erneut aufgerüttelt und gewillt, die drei Punkte für sich zu entscheiden sorgten Lars Weitzel für das 2:1, und Thore Perske in einer Kombination für das 3:1. Wenige Minuten vor Schluss waren die Gemüter nun sehr aufgeheizt und obwohl sich die Mannschaft bemühte ruhig zu bleiben, mussten während der Schlussphase mehrere Heidesheimer für kürzere oder längere Zeit den Platz wegen Verletzungen und einer Zeitstrafe verlassen.
Auf der Seite der Speyerer zeigte sich nun auch die Angst deutlich, ihre zuvor erzielte Führung nun nicht mehr wiederherstellen zu können und erzielte noch einen Treffer, welcher zum Endstand 3:2 für die TSG führte. Das Feiern eines Doppelgeburtstages von Trainer Markus Reitz und stellvertretendem Kapitän Niels Krüger rundete den verdienten Sieg auf dem nun doch nassen Heimatrasen ab. Das letzte Spiel der Hinrunde wird am nächsten Samstag bei dem FC Kaiserslautern bestritten, bevor die Hallensaison beginnt.
 – Niels Krüger

Obstler behaupten sich bei Mainzer Turnier.

Die Elternhockeymannschaft der TSG „die Obstler“ waren am 16.09. eingeladen zum Metropolen-Cup bei Schott Mainz.

Mit einer starken Mannschaft von 12 Feldspieler/innen und zwei Torhütern beeindruckten das Team die Gegner schon bei der Begrüßung als „schwarze Wand“. Und auch spielerisch konnte man beeindrucken. Durch die hohe Spielerzahl gab es häufige Wechsel und jeder der Obstler powerte auf dem Spielfeld mit vielen Spurts und guten Ideen. So kamen schöne Spielzügen zustande und man kaufte den beiden Mannschaften der HotSchotts (Mainz hatte zwei Teams) den Schneid ab. Beide Partien wurden mit jeweils einem verdienten 1:0 gewonnen.
Die letzte Begegnung des Tages gegen die Wormser Kreuzlahme war leider von etwas mehr körperbetontem Spiel der Gegner geprägt, so dass die Obstler nicht wirklich in ihr Spiel kamen. Dieses Spiel entschied Worms mit einem 4:2 Sieg für sich. Dennoch war es ein schöner Abschluss der Feldsaison für das Heidesheimer Team.

Anfang Dezember laden dann die Obstler zum Hallenhockey-Nikolausturnier nach Heidesheim.

DURCHWACHSENER HOCKEY-SPIELTAG IN WORMS

Zwei Knaben und eine Mädchen D-Mannschaft der TSG traten beim letzten Turnier unter freiem Himmel in Worms an. Viele Lücken mussten innerhalb der Teams gestopft werden, da einige Stammspieler und Spielerinnen wegen eines Paralleltermins in der Heimat ausfielen. Dies hatte zur Folge, dass Routine gegen neues Zusammenspiel eingetauscht wurde. Dabei gab es, trotz einiger Abstimmungsprobleme, viele gelungene und schöne Spielzüge, die erahnen lassen, welch großes Potential in den teils noch sehr jungen Nachwuchsspielern steckt!
Die Ergebnisse im Einzelnen:
Knaben: VfLKreuznach:TSG1 3:3; SV Gau-Algeseheim:TSG2 2:1; TSG1:TVAlzey1 0:13; TSG1:TG Worms 6:2; TSG2:RWKoblenz 7:6.
Mädchen: TSG:VfLKreuznach1 3:0; TGWorms:TSG 1:2; VfLKreuznach2:TSG 1:0.
Eine eher fragwürdige Aktion ereignete sich beim letzten Spiel der Mädchen gegen Kreuznach, als der gegnerische Trainer unser Team bat, mit angezogener Handbremse zu spielen, da seine Mädels kaputt seien. Dies befolgte die TSG und kassierte gegen keineswegs erschöpft aufspielende Damen aus dem Salinental die 1:0 Niederlage! Ansonsten war es, bei besten Bedingungen, ein schöner Abschluss der Feldsaison!