Beeindruckende Meisterbilanz der TSG Heidesheim

0
793

(udy) Ein sichtlich stolzer Vorsitzender Stefan Gerbig freute sich bei der TSG-Meisterehrung nicht nur über die Zahl der im Jahr 2019 errungenen 34 Meisterschaften (16 Kreismeister, 16 Rheinhessenmeister und 2 Südwestdeutsche Meister), sondern auch über die Vielfalt: „Toll, dass alle sechs TSG-Abteilungen an unserer Erfolgsbilanz beteiligt waren.“ Beeindruckt von den Erfolgen der beteiligten 112 Heidesheimer Sportler und der Meisterfeier („Die TSG bereichert das Sportgeschehen in Ingelheim“) zeigten sich neben Ortsvorsteherin Kerstin Klein auch Dr. Christiane Döll (hauptamtliche Beigeordnete der Stadt Ingelheim) und Stefan Lorbeer (Vorsitzender Stadtsportverband Ingelheim), die die Sportförderung der Stadt Ingelheim vorstellten und auf die bevorstehende Wahl der Ingelheimer Sportler des Jahres im März hinwiesen.

Fünf Hockey-Mannschaften, das Basketball-Herrenteam, die Fußball-Herrenmannschaft und die Indiaca-Damen gehörten ebenso zu den Protagonisten der Sportlerfete wie zahlreiche Einzelsportler aus den Sportarten Leichtathletik, Tischtennis und Turnen. Darunter mit Steffen Behr der schnellste deutsche Sprinter bei den Senioren M 45 und der Dritte der deutschen Fünfkampf-Seniorenmeisterschaften M40, Franz Kandzia. Ausgestattet wurden mit der neuen TSG-Mütze nicht nur die kleinen und großen Sieger, sondern auch die zahlreichen engagierten Trainer, die wesentlichen Anteil an den Meisterplätzen haben.