Zugaben und Zupfkuchen beim Fest der Generationen

0
780
Grandiose Stimmung herrschte noch einmal beim großen Finale, dem Frühschoppen mit dem Hansi-Schitter-Quartett. Foto: Stefan Gerbig
(ml) Ein Treffen für alle Generationen waren wieder die TSG-Veranstaltungen zum Erntedankfest in der Markthalle. Zum 54. Mal hatte der Sportverein zum Tanzen, Bekannte Treffen, Essen und Trinken und einfach zum Feiern eingeladen. Los ging es mit dem sehr gut besuchten Jahrgangstreffen. Zum sechsten Mal legte Pascal Klesius Wunschmusik der Jahrgänge auf, Sebastian Schlitz moderierte die Veranstaltung. Ältester Jahrgang war der 1938er, die Jüngsten waren 2001/2002 geboren. Somit waren mehr als 60 Jahre Heidesheim beim Feiern versammelt. Die Stimmung war wieder einmal grandios, die Markthalle voll und die Tanzfläche nie leer.
Etwas ruhiger wurde es dann am Sonntag bei „Frohen Stunden rund um den Zug“. Vom Regen und der Kälte konnte man sich in der Markthalle bei einer Tasse Kaffee ausruhen und mit einem Stück der mehr als 100 Kuchen und Torten stärken.
Wohl dem, der sich am Montag noch einmal aufgemacht, Dirndl oder Krachlederne angezogen hat und zum Frühschoppen in die Markthalle gekommen ist. Zum ersten Mal spielte dort das Hansi-Schitter-Quartett auf. „Zum Schunkeln, zum Mitsingen, richtig gute Musiker und dazu noch echt sympathisch – Hansi und seine Jungs waren nicht nur für mich ein absoluter Höhepunkt des diesjährigen Erntedankfests. Zwei Stunden Zugabe sagen ja wohl alles“, freute sich TSG-Vorsitzender Stefan Gerbig. „Dass alle Veranstaltungen wieder so gut gelungen sind, ist der Verdienst von vielen, vielen Helfern. Riesendank an alle, die mit angepackt haben!“