TSG Hockey – 1. Herren weiter ungeschlagen

0
926

Am dritten Advent reisten die Heidesheimer Hockeyherren 1 zum Spieltag nach Speyer. Als erster Gegner wartete der HTC Neunkirchen, gegen die man in der noch jungen Saison bereits zum zweiten Mal antrat (Die erste Begegnung konnte Heidesheim mit 5:3 für sich entscheiden).Die TSG Heidesheim nahm von Beginn an das Heft in die Hand und konnte bereits kurz nach Anpfiff das 1:0 durch Merlin Samer erzielen. Das Spiel lief weiter in Richtung Neunkirchner Tor, allerdings wurden eine um die andere Chance nicht vergeben. So kam es wie so häufig, eine Unachtsamkeit i der Zuordnung ermöglichte dem HTCN das 1:1 (6.Min). Heidesheim ließ sich davon aber nicht beirren und machte weiter Druck auf das Neunkirchner Tor. Völlig verdient dann auch die erneute Führung durch Lars Weitzel (2:1, 15.Min). Mit diesem Zwischenstand ging es in die Pause. Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild, allerdings Heidesheim mit nun weniger Unachtsamkeiten und konsequenter in der Chancenverwertung. In der 25. Minute eroberte Thore Perske an der rechten Bande in Nähe des Schusskreises den Ball, legte quer zu Merlin Samer, der wiederum Lars Weitzel bediente, welcher sich mit dem Treffer zum 4:1 bedankte. In der Folge schraubten weitere Treffer von Lars Weitzel (28. und 37.min), Merlin Samer (29.Min, mit der Rückhand durch die Beine des perplexen Torhüters) und Andreas Müller(34.Min) den Spielstand auf 7:1. Mit der einzigen kurzen Ecke des Spiels für Heidesheim sorgte Merlin Samer in der 39.Minute für das 8:1, ehe Neunkirchen in der Schlussminute mit dem 8:2 noch einmal Ergebniskosmetik betrieb.

In der zweiten Partie bekamen es die TSG Herren mit den bis dahin ebenfalls noch ungeschlagenen Wormsern zu tun. In einem intensiv geführten Spiel hatte die TGW zunächst die besseren Gelegenheiten, aber etwas Glück und ein gut aufgelegter Justus Blönnigen im Heidesheimer Tor verhinderten einen frühen Rückstand. In der 4.Minute dann das erlösende 1:0 durch Merlin Samer welchem nur kurz darauf das 2:0 durch eben jenen nach schönem Pass von Thore Perske folgte (7.Min). Worms erhöhte nun seinerseits den Druck, kam nur eine Minute später zum 2:1-Anschlusstreffer und hatte etliche Chancen zum Ausgleich, die allesamt vereitelt werden konnten. Das 3:1 kurz vor der Pause (19.Minute, Merlin Samer) sorgte für ein Aufatmen und etwas Erleichterung bei den mitgereisten Heidesheimer Anhängern. Doch es sollte spannend weitergehen. Worms schaffte direkt nach Wiederbeginn den erneuten Anschluss (3:2, 21.Min). Nun war wieder Heidesheim am Zug. Zwei weitere Treffer durch, von Thore Perske (24.Min) und Markus Reitz (28.Min, langer Pass direkt zum Stecher) schön in Szene gesetzt,  Merlin Samer sorgten für ein kleines Polster. In der 30.Minute konnte Worms  dann endlich eine der vielen kurzen Ecken verwerten (5:3). Vier Minuten später stellte Heidesheim den alten Abstand wieder her. Torschütze: Merlin Samer mit seinem sechsten Treffer in der laufenden Partie. Worms nahm nun eine Auszeit und ersetzte den Torwart durch einen weiteren Feldspieler. Zu mehr als dem 6:4 sollte es aber nicht mehr reichen.

Für Heidesheim 1 spielten: Justus Blönnigen (Tor) – Markus Reitz, Niels Krüger, Nils Weitzel, Thore Perske, Andreas Müller (1), Merlin Samer (9), Lars Weitzel (4), JanO Rossbach

Nichts zu holen gab es hingegen für die stark ersatzgeschwächten Heidesheimer Herren 2, die parallel in Kaiserslautern antreten mussten. Die beiden Spiele gegen den FCK (0:6) und Trier (1:7) endeten leider mit deutlichen Niederlagen. Nicht den Kopf in den Sand stecken, es kommen auch wieder bessere Zeiten.

– Falk Samer