Leichtathletik-Vereinssportfest ein voller Erfolg

0
317

(hz) Schwarz und weiß waren die dominierenden Farben bei der Corona-bedingten Premiere des TSG-Vereinssportfests. Mangels frei zugänglicher Wettkämpfe in der Umgebung organisierte ein fleißiges Helferteam der Heidesheimer Leichtathleten kurzerhand ein vereinsinternes „Mini-Meeting“ für den Nachwuchs. Die Schüler und Jugendlichen dankten das Engagement mit großer Begeisterung bei der Weiten- und Höhenjagd. Neben persönlichen Bestwerten und Wettkampfpremieren gab es auch überregional bemerkenswerte Leistungen.

Dazu gehörten die 41,5 m im Ballwurf von Baris Tarhan, die Weitsprung-Bestweiten von Franziska Klaus (4,89 m) und Patrick Zimmer (6,35 m) sowie die 1,35 m im Hochsprung der 14-jährigen Kaya Niemann. Daneben tastet sich nach knapp 30 Jahren wieder eine TSG-Athletin an den anspruchsvollen Stabhochsprung heran. Nach nur wenigen Trainingseinheiten und mit neu angeschafftem Sprunggerät überwand Marie Zajonz die Höhe von 1,85 m. Urkunden und Mitgebsel für die jungen Sportler sorgten für strahlende Gesichter und rundeten die gelungene Wettkampfpremiere auf der Jakob-Frey-Sportanlage ab.

Bild: Die U14-Schüler/innen mit Ihren Trainern Jan-Philipp Diehl (l.) und Patrick Zimmer (r.)