Berichte Nikolausturnier

0
66

(HO) TURNIER DER SUPERLATIVE, Teil1

„Die südwestdeutsche Hockeywelt zu Gast bei Freunden“ so hätte das Motto, mit Blick auf das Starterfeld, des diesjährigen Nikolausturniers in Heidesheim lauten können! Von Würzburg, über Heidelberg, Kronberg, Rüsselsheim, Mainz und Wiesbaden bis Bonn war alles vertreten!

Ein bis ins Detail durchorganisiertes Turnier, beste Rahmenbedingungen mit Blick auf die Verpflegung und die Betreuung der Teams, bis zur fast minutengenauen Einhaltung des Mammut-Zeitplanes sind die Eckpunkte, die dieses Event zu einem vollen Erfolg auf der ganzen Linie brachten!

Ein herzlicher Dank gilt stellvertretend für alle Helfer hinter den Kulissen  an die Chef-Organisatorin Rosita Eckl.

Den Beginn des zweitägigen Turniers um den Nikolauspokal machten die Minis, D-Mädchen und Knaben am Samstag. Mit insgesamt 5 Mannschaften ging die TSG ins Rennen und die Gesamtbilanz lautete: 13 Siege, 2 Unentschieden und 5 Niederlagen! Ein tolles Resultat, welches letztlich mit zwei Turniersiegen der Minis und der ersten Mannschaft der D-Knaben honoriert wurde! Die D Mädchen mussten sich mit dem zweiten Platz zufrieden geben, da sie, wie so oft, die harte Nuss „Kronberg“ nicht knacken konnten.

TEIL 2

Das Motto des zweiten Tages des Nikolausturniers hätte lauten können „Das Finale ist das Ziel“! Denn dort wartete kein geringerer, als der Olympia-Hockeyreporter Béla Rethy, der den Spaß mitmachte, das kleine Finale um Platz drei als auch das Finale für die Halle zu kommentieren! Entsprechend motiviert gingen die C-Knaben Mannschaften in ihre jeweiligen Gruppenspiele und unter den angereisten Teams waren keine geringeren als die Elite aus Würzburg, Heidelberg, Mannheim, Rüsselsheim, Frankfurt, Bad Dürkheim und Bonn. Natürlich auch die eigene Mannschaft der TSG, die sich ganz unbeeindruckt von den Bundesligavereinen souverän durch die Gruppenphase spielte und mit 4 Siegen direkt ins Finale durchmarschierte.

Dort wartete mit Mannheim ein harter Brocken. Doch die Jungs der TSG, getragen durch die Stimme Rethys, angefeuert durch die prall gefüllte Tribüne, spielten sich in einen unfassbaren Rausch und ließ dem Gegner weder Raum noch Luft, überhaupt in die eigene Hälfte zu kommen! Ein phänomenales 6:0 war das Ergebnis!

Die Final-Stimmung in der Halle hatte für exakt 2×10 Minuten einen Hauch von „großer Hockeywelt“ in unserem kleinen und ruhigen Heidesheim!

DANKE SCHÖN

Ein solches Turnier, wie es am Wochenende in der VG Halle über die Bühne ging, funktioniert nur, wenn zum einen die Mannschaft dahinter, aber vor allem auch viele, der Sportart verbundenen, Unterstützer im Hintergrund mitwirken. Deshalb gilt unser herzlichster Dank an:

Edeka Aktiv Markt Leist & Steiner
Metzgerei Luckas
Bäckerei Berg
Obstbau Familie Weitzel
Brunnen Apotheke
Steidle Apotheke
Bosch Dienst Thomas Theuerkauf
Dieter Kraft
Reinhard Hopp

All diese bemerkenswerten Sach- und Geldspenden haben erst dazu beigetragen, dass sich die TSG Hockeyabteilung von ihrer besten Seite präsentieren konnte und weit über die Landesgrenze hinaus als professionell wirkende Hockey-Hochburg wahrgenommen wird.

Auch an die unzähligen Eltern, die uns während der zwei Tage unermüdlich mit Kuchen, Waffelteigen und ihrer Hilfe in der Halle unterstützen, ein herzliches Danke schön!

Ohne diesen Background wäre die Durchführung eines solchen Turniers auf diesem Niveau niemals möglich gewesen. Der Erfolg gehört deshalb uns allen! BESTEN DANK

– Simone Haas