Heidesheimer Hockeyherren holen sich die Meisterschaft

0
2461

Mit einem, in dieser Höhe nicht zu erwartenden, 9:0-Erfolg gegen den Nachbarn aus Gau-Algesheim holen sich die Heidesheimer Hockeyherren vorzeitig den Titel in der 2.Verbandsliga. Dabei profitieren sie von der Niederlage des Verfolgers aus Mayen in Alzey.

Heidesheim spielte von Beginn an konzentriert und fokussiert. Anders als in den vergangenen Spielen gelang es diesmal, den Druck auch in Tore umzusetzen. In der 5. Spielminute fing Merlin Samer im Mittelfeld einen Aufbaupass der Gau-Algesheimer ab. Beim anschließenden Dribbling war die gegnerische Abwehr nur Zuschauer und der Ball landete zum 1:0 im Netz. Keine Minute später machte Thore Perske, mit seinem ersten von fünf Treffern, klar, was sich die TSGler vorgenommen hatten.  Perske war es auch, der in der 19. und 27. Minute, jeweils im Anschluss an eine kurze Ecke, den Spielstand auf 4:0 stellte. Und wieder dauerte es keine Minute, bevor Simon Klüßendorf  seinen ersten Torerfolg bei den Herren feiern durfte. Damit aber noch nicht genug, traf wiederum Thore Perske in der 32.Minute zum 6:0 Halbzeitstand. Wer dachte, Heidesheim würde es in der zweiten Hälfte langsamer angehen, sah sich getäuscht. Ein ums andere Mal wurde das Gau-Algesheimer Tor berannt. Allerdings war kaum noch ein Durchkommen, da sich das gegnerische Team fast komplett in und um den eigenen Schusskreis zurückgezogen hatte. So dauerte es bis zur 44.Minute ehe Andreas Müller den Nachschuss einer kurzen Ecke zum 7:0 verwertete. Danach war aber lange Zeit wieder kein Durchkommen und erst kurz vor Ende(68./69. Minute) sorgten Thore Perske und Merlin Samer für den 9:0-Endstand. Was folgte, war das gespannte Warten auf das Ergebnis aus Alzey, wo die Partie eine Stunde später angepfiffen wurde. Nur bei einem Sieg des Gastgebers wäre die Runde entschieden. Bei einem Mayener Erfolg käme es am letzten Spieltag zu einem echten Endspiel um die Meisterschaft. Der dortige Halbzeitstand von 2:2 hielt die Spannung hoch. Um 18:30 Uhr dann der erlösende Anruf aus Alzey (Endstand TVA-GW Mayen 6:5), der in Heidesheim für großen Jubel bei Mannschaft und mitfiebernden Fans sorgte.

Für Heidesheim im Einsatz: Justus Blönnigen – Jan Oliver Rossbach, Niels Krüger, Markus Reitz, Daniel Mechnich, Andreas Müller (1), Thore Perske (5), Merlin Samer (2), Simon Klüßendorf (1), Jonas Klüßendorf,  Jan Thomson, Niklas Barth, Leonard Schwarz, Nils Weitzel, Nils Winkler, Daniel Bersch

– Falk Samer