Fußball-Herren: TSG 1848 Heidesheim I – VfL Frei-Weinheim II 5:1 (2:0)

0
2147

(FU) Im zweiten Heimspiel der Saison empfing die TSG die zweite Mannschaft des VFL Frei-Weinheim. Heidesheim agierte in einem offensiven 3-5-2-System und wollte von Beginn an Druck auf den Gegner ausüben. Dies gelang jedoch in den Anfangsminuten der Partie nahezu gar nicht. Die erste Mannschaft spielte sehr nervös und überhastet, zwingende Chancen ergaben sich kaum. Nach der Rückkehr zum gewohnten 4-2-3-1 verbesserte sich das Spiel der TSG. In der 39. Minute war es dann Hendrik Knaf, der nach Vorarbeit von Steffen Mett zum 1:0 einnetzte. Kurz vor dem Pausenpfiff erhöhte Matthias Luckas auf 2:0. Die Trainer forderten das Team in der Halbzeit dazu auf, im zweiten Durchgang mehr Zielstrebigkeit und Präzision an den Tag zu legen.
Diese Ansprache saß! Nach Wiederanpfiff brannte Heidesheim ein regelrechtes Feuerwerk ab. In der 46. Minute erzielte Kristijan Pavic das 3:0. Nach wunderbarer Vorarbeit von Pavic legte Yannick Waschull in der 52. Minute das 4:0 nach. In der 61. erhöhte Pavic auf 5:0. Nach einer Unachtsamkeit in der Verteidigung gelang Frei-Weinheim noch der Ehrentreffer (66.). In der Folge boten sich der TSG noch eine Reihe an Gelegenheiten, ein weitaus höherer Sieg wäre möglich gewesen. Heidesheim gewinnt das vierte Meisterschaftsspiel in Folge und thront souverän an der Tabellenspitze. Bereits am Samstag tritt die erste Mannschaft um 18 Uhr in Jugenheim an.
Es spielten: J. Scholles, M. Bösand, F. Netz, M.Reimer, J. Roos (20. K. Reichart), Y. Waschull, H. Knaf, S. Mett, T. Mallmann (65. E. Selimi), K. Pavic, M. Luckas (65. J. Diehl)
F.R.