Fußball-Herren 1: SG Gensingen/Grolsheim – TSG 1848 Heidesheim 9:2

0
1251

(FU) Mit einem Sieg hätte unsere Mannschaft die Klasse halten können, mit dieser Prämisse trat man am Sonntag in Gensingen auf einem sehr schlechten Rasen gegen die SG aus Gensingen und Grolsheim an. Doch leider spiegelte sich auf dem Platz das wieder, was die Mannschaft in den letzten Wochen und Monaten in punkto Trainingsbeteiligung und Engagement an den Tag legte. Bereits nach zwei Minuten geriet man in Rückstand. In der Folge bekam die TSG keinen Fuß auf den Boden. So war es nicht verwunderlich, dass der Gegner mit minimalstem Aufwand in der 28. und 40. Minute auf 3:0 erhöhte. Man merkte dem Team überhaupt nicht an, dass es hier um den Klassenerhalt ging. Der Gegner, für den es um überhaupt nichts mehr ging, spielte das mit einer mittelmäßigen Leistung herunter. Kurz vor der Halbzeit erzielte Max Kreis den Anschlusstreffer, doch wer glaubte, dass dies der TSG neue Motivation verlieh, der hatte sich gründlich getäuscht.

In der 51. und 52. Minute setzte es das verdiente 5:1, bevor Kristian Pavic auf 5:2 verkürzte. Leider brach die TSG nun völlig zusammen, und musste somit folgerichtig durch Treffer in der 72., 76., 82. und 90.Minute ein 9:2 hinnehmen. Unrühmliche Höhepunkte waren die gelb-rote Karte für Paul Steinbach nach einem Wortgefecht mit dem Schiedsrichter, und das Verlassen des Platzes durch unseren Stürmer Kristian Pavic in der 80. Spielminute. Zusammenfassend kann man sagen, das war eine indiskutable Leistung, die auch nicht ansatzweise etwas mit B-Klassen-Fußball zu tun hatte. Es bleibt zu hoffen, dass man sich in der nächsten Saison wieder auf Tugenden besinnt, und so eventuell den Wiederaufstieg in Angriff nehmen kann.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here