Fußball-A-Junioren gegen Jugenheim/Saulheim und Drais

0
49

(FU) Fußball A-Jugend: TuS Jugenheim/Saulheim – TSG/TSV 2:2

Nach dem Galaauftritt gegen den Tabellenzweiten aus Marienborn mit einem 3:1 Sieg, folgte nur vier Tage später ein müdes und emotionsloses 2:2 in Saulheim. Nach 80 Minuten stand eigentlich der Sieger fest, denn die SG Heidesheim/Wackernheim führte verdient mit wenig Aufwand 2:0 (Tim Mallmann 4., Jakob Breivogel 68.) Die Chance zur vorzeitigen Entscheidung hatten wir öfters, aber leider konnten wir sie nicht nutzen. So geschah, was geschehen musste. In der 83.Minute verkürzte der Gastgeber auf 1:2. Nur 5 Minuten später klingelte es zum zweiten Mal im SG-Kasten. Unverständlich für beide Trainer, wie man sich in 7 Minuten zwei Punkte durch die Lappen gehen lassen kann. Noch schlimmer als die verlorenen 2 Punkte ist die schwere Verletzung unseres Spielers Alexander Weiand (Bänderabriss am Knöchel). Gute Besserung Alex!

Es spielten: Leo Edelmann, Niklas Kern, Jakob Breivogel (1), Lukas Mesenich, Alex Weiand, Henri Steffens, Hendrik Deck, Joshua Braunheim, Emir Selimi, Tim Mallmann (1), David Tibo, Michel Reichert, Jan Kayser.

 

Fußball A-Jugend: TSG/TSV – Mainz-Drais 1:0

Als hätte man am Mittwoch in Saulheim beim 2:2 nicht schon genug Lehrgeld gezahlt, verspielte man schon wieder eine 2:0 Führung (10. Emir Selimi, 60. David Tibo). Auf demselben mittelmäßigen Niveau wie am Mittwoch spielte die SG Heidesheim/Wackernheim am Samstag. Ohne sich groß anzustrengen, führte man bis zur 80. Minute leicht und locker mit 2:0. Der Gast aus Mainz hatte bis dahin nicht eine Torchance. Aber wie schon drei Tage zuvor, machten wir den Sack nicht zu. Chancen zum 3:0 hatten wir reihenweise. Aber unverständlich für beide Trainer ließen wir beste Möglichkeiten liegen.  Als dann das 2:1 fiel (81.), fing das große Zittern an. Vier Minuten später klingelte es das zweite Mal im SG-Gehäuse. Wenn man nicht wüsste, dass es April ist, könnte man denken, dass die SG schon Weihnachtsgeschenke verteilt. So kann man auch schnell 4 Punkte herschenken. Statt volle Punktzahl (9) in der englischen Woche zu holen, hat man enttäuschende 5 Punkte geholt. Leider! Aber einer muss gelobt werden: Michel Reichert war mit Abstand bester Spieler auf dem Sportplatz.