B-Jugend-Spielgemeinschaft verspielt in nur 10 Tagen fast alles: 0:3 gegen Bodenheim

0
1793

(FU) Im Pokal nach Elfmeterschießen raus, und jetzt beim Tabellenzweiten eine 0:3 Niederlage kassiert. Als der Schiedsrichter endlich mit fast einer Stunde Verspätung anpfiff, ging es gleich richtig zur Sache. Wie auch im Hinspiel, versuchte der Gastgeber mit überharten und unfairen Zweikämpfen unseren Jungs den Schneid abzukaufen. Der eine oder andere SG-Spieler wurde damit auch eingeschüchtert. Jeder schnelle SG-Angriff wurde durch ein Foul unterbrochen. Da der Unparteiische aber leider keine Karten zeigte, machten die Bodenheimer ein taktisches Foul nach dem anderen. So kam die SG in keinen Spielrhythmus rein. Als dann der Ball beim 1:0 noch sehr deutlich im Aus war und nur einer auf dem Sportplatz es nicht sah, kochte der Heidesheimer Coach auf Hochtouren. Im Gegenzug köpfte Tom Knoerr eine Tim Mallmann – Flanke, gegen den Pfosten. Schade! Beim Gang in die Kabine wurde vom TSG-Trainer der Kontakt zum Schiri gesucht, er forderte ihn auf, seine Spieler mehr zu schützen. In der Pause wurden die Jungs von beiden Trainern aufgefordert, richtig und ohne Angst in die Zweikämpfe zu gehen.

Die 2.Hälfte ging genau so weiter, wie die erste aufgehört hatte. Als dann nach einem Eckball auch noch das 2:0 fiel, hingen die SG-Köpfe sehr tief. Nach ganz üblen Fouls an David Tibo wie auch an Tom Knoerr und später an Tim Mallmann zeigte der Schiedsrichter endlich 3 gelbe Karten, mindestens noch 6 weitere Bodenheimer hätten bis dahin schon Gelb sehen müssen. Dann kann man sich ja ausrechen, wie viele Spieler von der Heimmannschaft den Schlusspfiff noch gehört hätten. Als man auch noch richtig gute Torchancen liegen ließ und Bodenheim kurz vor Schluss den Sack mit 3:0 zu machte, war die Partie vorbei. Als dann der Schlusspfiff erklang, wurden auf dem Weg zur Kabine noch ein paar Freundlichkeiten mit dem Schiedsrichter ausgetauscht. Man muss natürlich auch verlieren können, aber so??? Und ein Trainer soll Vorbild sein, aber ein Trainer muss auch seine Jungs schützen, wenn der Unparteiische es nicht macht.

Es spielten: Max Stefan, Jakob Breivogel, Fabrizio Vetter, Kevin Mehmedi, Christian Padulo, Tim Mallmann, Jakob Böcking, Meldin Imeri, David Tibo, Tom Knoerr, Sahand Sabri, Lars Rudorf, Hendrik Deck, Lukas Mesenich.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here