0
1699
Feine selbst gebackene Kuchen und Torten lockten am Sonntag viele in die Markthalle. Foto: Luster

„Es war grandios, wieder einmal ein tolles Erntedankfest“, schwärmt TSG-Vorsitzender Stefan Gerbig, als er am Montagabend endlich entspannt ein Bier trinkt. Wie er waren viele TSG-Helfer seit Tagen im Dauereinsatz, um die Markthalle zu säubern und zu schmücken, Kuchen zu backen und zu verkaufen oder an der Getränketheke Dienst zu schieben. Diesen unermüdlichen Ehrenamtlichen, ohne die die Veranstaltungen nicht zum 53. Mal über die Bühne hätten gehen können, hatte der TSG-Vorsitzende in seiner Begrüßung am Vormittag besonders gedankt.

Sie hatten dazu beigetragen, dass die Markthalle am Samstagabend beim großen Jahrgangstreffen wieder gut gefüllt war. Zu ihrer Wunschmusik, die von den DJs abwechslungsreich aufgelegt wurde, tanzten die Jahrgänge aus den 30er Jahren bis zu den heute erst 16-Jährigen vor der Bühne und auf den Bänken.

Viele schlenderten am Sonntag vor und nach dem Festzug durch die Markthalle, genossen ein Stück selbst gebackenen Kuchen und kauften Äpfel oder Marmelade in der Obstausstellung.

Mit der ausgelassenen Stimmung ging es beim Konzert des Blasorchesters Rommerz beim Frühschoppen am Montag gleich weiter. Bei ihrer Auswahl an Volksmusik und Popstücken sah man viele mitwippen, schunkeln und im Foxtrott durch die Halle schieben.