Laufen wie Forrest Gump

0
438

(hz) „Aus der Kurve raus hab‘ ich mich gefühlt wie Forrest Gump“,  kommentierte Marie Zajonz ihren ersten 200 m-Sprint in einer Leichtathletikhalle mit überhöhten Kurven. Dieses ganz neue Laufgefühl erlebten drei Jugend-Athletinnen der TSG Heidesheim beim Nationalen Hallensportfest in Ludwigshafen.

Mit ihren 30,84 s über die Hallenrunde tummelte sich Marie überraschend mitten im Feld der U18-Sprinterinnen. Daneben erzielte sie über die kurze Sprintstrecke (60 m) 9,09 s. Nur knapp dahinter kam Johanna Hofer mit 9,23 s ins Ziel. Sie freute sich danach über ihre neue Weitsprung-Bestleistung von 4,43 m, die nach längerer Verletzungspause nicht zu erwarten war.

Zudem überquerte Kaya Niemann im Hochsprung der W13 gute 1,30 m, was ihr den 3. Platz im Zehnerfeld einbrachte.

Bild: Kaya, Johanna und Marie mit neuem Wettkampf-Gefühl in der Halle