Hockey Herren 2 – Kämpferische Leistung wird nicht belohnt

0
81

Vergangenen Samstag war die zweite Vertretung unserer Heidesheimer Hockeyherren Gastgeber des Spieltags der 5.VL. Endlich mal mit vollem Kader und mit toller Unterstützung von den Rängen hatte sich unsere Reserve viel vorgenommen. Leider waren die Gegner aber dann doch eine Nummer zu stark. Dabei sah es zunächst einmal gar nicht so schlecht aus. Ein schneller 0:1 Rückstand gegen das erfahrene Team des Kreuznacher HC spornte die TSG Vertretung erst richtig an. Ein ums andere Mal  angetrieben von der starken Laura Wagner, die als Rückkehrerin nach langer Hockeyabstinenz ihr Debut gab, entdeckten auf einmal auch andere ihre Fähigkeiten und schossen bis zur Pause eine 3:2-Führung (1:1 L.Wagner, 2:1 J.Thomson, 3:2 J.Klüßendorf) heraus. Wiederum Laura Wagner, Daniel Mechnich und Leonard Schwarz bauten die Führung in der zweiten Hälfte gar auf 6:3 aus. Leider kam dann ein konditioneller Einbruch und der KHC spielte seine ganze Routine aus. Mit herausgenommenem Torwart und zusätzlichem Feldspieler überspielten sie ein ums andere Mal unser doch noch unerfahrenes Team und kamen in der Schlussminute gar noch zum 6:7 Siegtreffer. Schade für unsere zweite Mannschaft, ein Sieg oder zumindest ein Punktgewinn wären hier hochverdient gewesen.

Dem Tabellenführer aus Ludwigshafen allerdings konnte man nichts entgegensetzen. Bereits mit dem ersten Angriff erzielte der TFC das 0:1. Auch in der Folge versandeten die Heidesheimer Angriffsbemühungen erfolglos während Ludwigshafen bis zur Halbzeit noch vier weitere Treffer nachlegen konnte. In der zweiten Pause bot sich ein ähnliches Bild, allerdings gelang es nun besser den Ludwigshafener Sturmdrang zu stoppen und man konnte auch selbst den ein oder anderen gefährlichen Angriff starten. Leider waren die eigenen Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt, während die Anilinstädter noch zwei Tore zum letztlich etwas zu hoch ausgefallenen 0:7-Endstand nachlegten.

Immerhin war (nicht zuletzt dank des erstmaligen Mitwirkens von Marco Rölver und Laura Wagner) eine deutliche Leistungssteigerung gegenüber den vorherigen Saisonspielen sichtbar, die auch die Anerkennung der Gästeteams fand.

Für Heidesheim spielten: Nils (Uwe) Winkler (Tor) – Daniel Mechnich (1), Laura Wagner (2), Marco Rölver, Jonas Klüßendorf (1), Jan Thomson (1), Niklas Barth, Leonard Schwarz, Daniel Bersch, René Oehme, Christian Schmitz-Peiffer