Alt gegen Jung beim Sommersportfest in Mörfelden

0
136

(hz) Sechs Heidesheimer Leichtathleten von 17 bis 47 Jahren nahmen es am 2. Ferien-Wochenende mit starker Konkurrenz im hessischen Mörfelden auf. „Senior“-Sprinter Steffen Behr zeigte sich bei seinem Saison-Einstand mit 11,96 s (100 m) und 24,06 s (200 m) noch nicht ganz zufrieden. Umso mehr freute er sich über die Steigerung von Patrick Zimmer, der ihn erstmals im Fernduell schlagen konnte und mit 23,99 s eine persönliche Bestzeit über 200 m aufstellte. Johanna Hofer und Emily Heß kamen nach längeren Krankheiten noch nicht an ihre Bestleistungen heran, schlugen sich in den stark besetzen Jugend-Feldern (mit DM-Teilnehmerinnen) aber tapfer.

Endlich auf die Bahn zurück wollten auch die Jung-Senioren Franz Kandzia und Christian Hartfiel. Christian versuchte sich ohne große Ambitionen über die halbe Stadionrunde, während Franz mit den neu angesetzten Deutschen Senioren-Mehrkampfmeisterschaften noch ein großes Ziel vor Augen hat. Er testete seine Form gleich in drei Disziplinen (100, 200, Diskus), wobei die 200m-Zeit von 26,14 s am ehesten die Erwartungen erfüllte. 

Bild: Die TSG-Athleten Patrick, Emily, Franz, Johanna und Steffen (von links) bei ihren 100 m-Läufen