Hockey-Nachrichten

0
1937

Erfolgreicher Heimspieltag für Heidesheimer Hockeyherren
Vergangenen Samstag fand der erste Spieltag der dritten Verbandsliga im neuen Jahr statt. Während in anderen Ligen die Hallenrunde zum Teil schon beendet ist, ist hier gerade erst mal Halbzeit. Die lange Pause war den Teams deutlich anzumerken (der letzte Spieltag war am 01.Dezember, für Heidesheim sogar am 24.11.) und so dauerte es doch einige Zeit, bis so etwas wie Spielfluss zustande kam und Kombinationen wieder passten. Der erste Gegner hieß TuS Mayen. Heidesheim war von Anfang an bemüht das Spiel zu kontrollieren, ohne sich dabei aber zwingende Torchancen zu erspielen. Immerhin konnte man bis zur 10. Minute drei kurze Ecken auf der Haben-Seite verbuchen, von denen allerdings nur die letzte verwandelt werden konnte. Der Hereingeber Niels Krüger selbst war es, der den Schuss von Merlin Samer mit einem schönen Stecher unhaltbar für den Mayener Schlussmann oben links ins Tor abfälschte. Obwohl Heidesheim das Spiel immer mehr kontrollierte, dauerte es bis zur 17.Minute ehe Andreas Müller nach langem Pass von Markus Reitz den 2:0 Pausenstand erzielte. In der zweiten Halbzeit folgte dann wieder ein Galaauftritt des Heidesheimer Wirbelwindes Merlin Samer, der in der 22. und 27. Minute jeweils eine kurze Ecke verwandelte und in der 36. Spielminute auf Vorlage von Lars Weitzel für den 5:0-Endstand sorgte. Ein erfreulicher Einstand auch für den wiedergenesenen Heidesheimer Stammtorwart Justus Blönnigen. Ein „Zu Null“ ist im Hallenhockey schon außergewöhnlich.
In der zweiten Partie bekam es die TSG mit der dritten Vertretung der TG Worms zu tun. Wie so oft bei Vereinen, die mit drei oder mehr Mannschaften im Verband vertreten sind, erwies sich dieses Team als echte Wundertüte. An jedem Spieltag lief Worms in anderer Besetzung auf, so dass es schwer ist, sich auf diesen Gegner im Vorfeld einzustellen. Heidesheim gelang es diesmal nicht das Spiel zu kontrollieren und hatte gegen den erfahrenen Gegner das ein oder andere Problem. Dank guter Abwehrleistung und zwei verwandelter kurzer Ecken durch Niels Krüger und Lars Weitzel stand es zur Halbzeit dennoch 2:0 für Heidesheim. Kurz nach der Pause kam es durch eine Unaufmerksamkeit zum 2:1 Anschlusstreffer. Das schien aber ein Weckruf zu sein und Heidesheim übernahm wieder stärker die Kontrolle. Konnten zwei weitere Strafecken zunächst nicht genutzt werden, so schraubten dann wiederum Lars Weitzel (36.) Andreas Müller (37.) und JanO Rossbach in der 39.Minute die Heidesheimer Herren den Endstand auf 5:1.
Damit konnte der Heimspieltag erfolgreich beendet und Platz 2 gefestigt werden. Da die Gau-Algesheimer Niederlage gegen Neunkirchen (2:5) durch Wertung in einen Sieg umgewandelt wird ( Neunkirchen trat außer Konkurrenz an um einen reibungslosen Ablauf des Spieltags zu gewährleisten), bleibt der Abstand auf Platz 1 (Gau-Algesheim) bei 5 Punkten.

Obstler Sieger beim Bembelcup Frankfurt
Der Einladung der Mainhoppers (SC 1880 Frankfurt) folgten 7 Teams von Wiesbaden bis Heidelberg, plus 2 Mannschaften der Gastgeber. Kleiner Haken für uns: Samstags arbeiten einige und die Rheinhessenmeisterschaft der U10 in Mainz band auch Eltern. So reduzierte sich das Team auf Nina Dors, Steffi Hintze, Christian Schmitz-Peiffer und Michael Stärkel. So „borgte“ man sich 3 Spieler aus Kreuznach; das gegenseitige Aushelfen ist üblich im Elternhockey. Nach vier Spielen gegen Heidelberg (Hangover – 1:0), die Frankfurter Bembelschrubber (SaFo – 2:2) und die beiden Mainhopper-Teams (SC 1880 Frankfurt 1:1 und 4:2) ging der Turniersieg zu unserer Überraschung und noch größeren Freude an die Obstler!
Wer die Zeit fand, konnte zwischendurch lecker essen/trinken, Bekanntschaften pflegen und in der Mittagspause Hans auf dem Hochrad bewundern. Vielen Dank unseren „Aushilfen“ Heidi, Leander + Ronny sowie Michael, der sie engagiert hat. Und besonders den Gastgebern, schön war’s, wir kommen 2020 gerne wieder (und als Cupverteidiger sowieso)!

Hockeyherren Derbyspieltag in Gau-Algesheim
Er war als letzter Spieltag der Hallensaison konzipiert. Wegen des wegen eines Hallenschadens abgesagten Spieltages in Neunkirchen müssen wir wegen der ausgefallenen Spiele uns aber noch gedulden bis zu den Entscheidungen über Ab- und Aufstieg. Mit dem Abstieg haben unsere Herren nichts mehr zu tun aber der Aufstieg ist noch möglich. Leider haben die Gau-Algesheimer, die 5 Punkte vor uns liegen, zwar am letzen Spieltag verloren, doch mussten ihnen die Punkte wegen des Einsatzes nicht spielberechtigter Jugendspieler bei Neunkirchen zugesprochen werden. Ohne diese Entscheidung läge Gau Algesheim nur zwei Punkte vor Heidesheim bei vier ausstehenden Spielen für jeden, darunter auch ein direktes Aufeinandertreffen.

Rheinhessenmeisterschaften Hockey-A-Mädchen in Worms
Als letzte unserer Jugendmannschaften tritt unsere älteste weibliche Wettkampfmannschaft, die U 14, zu Rheinhessenmeisterschaften an. Am Samstag, 16.02. treffen sich in Worms die Spielerinnen der TG Worms, TV Alzey, TSG Heidesheim und zwei Mannschaften von Schott Mainz zum Turnier um diesen Titel, bei dem in anderen Altersgruppen die Heidesheimer in diesem Jahr mit 4 Titeln überraschten. Unsere Mädels gehen nicht als Favorit in diesen Wettbewerb, aber immerhin ist im rheinhessischen Vereinsranking Platz 4 sicher, für sich allein schon ein Erfolg. Eine bessere Platzierung würde viel Freude auslösen bei den trainingsfleißigen jungen Damen, den Hoffnungsträgerinnen im weiblichen Hockey.

Rheinhessenmeisterschaften Hockey-A-Mädchen in Worms
Als letzte unserer Jugendmannschaften tritt unsere älteste weibliche Wettkampfmannschaft, die U 14, zu Rheinhessenmeisterschaften an. Am Samstag, 16.02. treffen sich in Worms die Spielerinnen der TG Worms, TV Alzey, TSG Heidesheim und zwei Mannschaften von Schott Mainz zum Turnier um diesen Titel, bei dem in anderen Altersgruppen die Heidesheimer in diesem Jahr mit 4 Titeln überraschten. Unsere Mädels gehen nicht als Favorit in diesen Wettbewerb, aber immerhin ist im rheinhessischen Vereinsranking Platz 4 sicher, für sich allein schon ein Erfolg. Eine bessere Platzierung würde viel Freude auslösen bei den trainingsfleißigen jungen Damen, den Hoffnungsträgerinnen im weiblichen Hockey.

Hockey C-Knaben Spieltag beim Dürkheimer HC
Eine Bewährungsprobe für unsere frischgebackenen Rheinhessenmeister. In der Pfalzmetropole trifft unsere U 10 am 16. Februar auf HC Speyer, den Dürkheimer HC und TG Frankenthal, wohl die erfolgreichsten Vereine unseres Landesverbandes. Es ist ein echter Leistungsvergleich mit überregionalem Charakter.

– Rainer Stuhlträger