25.10.2017

TSV Wackernheim – TSG Nachwuchs       0:6

Im allerersten Punktspiel unserer 2. Nachwuchsmannschaft stand gleich das Nachbarschaftsduell gegen die Kinder des TSV Wackernheim auf dem Spielplan. Das Lokalderby wurde recht glatt und mit lediglich nur einem Satzverlust zugunsten unserer gemischten Mannschaft entschieden. Nicolas Will, Marie Carow und Paulina Holzapfel lieferten trotz anfänglicher Nervosität eine sehr gute Leistung ab.

„Man hat bei unseren jungen Leuten schon gemerkt, dass sie schon etwas länger als die Gastgeber der Faszination Tischtennis erlegen sind und entsprechend mehr geübt haben“, relativiert Trainer Norbert Dyllick.

Wichtiger als der Sieg ist aber für die beiden Trainer Dyllick (TSG) und K.D. Heise (TSV) die Umsetzung von Verhaltenseigenschaften, die die Sportart Tischtennis im Vergleich zu vielen anderen Wettkampfarten so besonders macht, nämlich dem fairen und respektvollem Umgang mit dem sportlichen Gegner – und dies unabhängig vom Resultat.

Genau das wurde sowohl von Wackernheimer wie auch von Heidesheimer Seite in vorbildlicher Manier praktiziert.

Erfolgreich in die Saison gestartet: Marie Carow, Nicolas Will und Paulina Holzapfel

 

28.09.2017

Erfolgreiche Ingelheimer Tage für Heidesheimer Tischtennis Jugend

TSG-Jugend – TG Nd. Ingelheim     6:2

Den zweiten Sieg in Folge hat unser Jugend-Quartett eingefahren. Im Lokalderby gegen die Rotweinstädter gab es einen ungefährdeten 6:2-Sieg. Nach einer Punkteteilung in den Eingangsdoppeln war es insbesondere das vordere Paarkreuz mit Theo Ruprecht und Lorenz Niemann, das mit 4 gewonnenen Einzeln die Weichen auf Sieg stellte.

Im hinteren Paarkreuz fiel die Niederlage von Aaron Klippel unglücklich aus (11:13, 12:14, 9:11). Simon Römer hingegen gewann seine Partie souverän.

Die Spiele: Theo Ruprecht/Lorenz Niemann 1:0, Jonas Vennemann/Felix Carow 0:1, T. Ruprecht 2:0, L. Niemann 2:0, A. Klippel 0:1, S. Römer 1:0.

Aaron Klippel verlor äußerst unglücklich sein Einzel.

 

TSG-Schüler mit perfektem Spiel

TSG-Schüler  –  TG Nd. Ingelheim (Schüler)        6:0

Die “Ingelheimer Tage” wurden fortgeführt mit dem Punktspiel zw. den beiden Schüler-Teams. Mit 6:0 dominierten unsere Jungs recht eindeutig. Sowohl in den Doppeln wie auch in den sich anschließenden Einzeln ließ das Heidesheimer Ensemble um Mannschaftsführer Simon Wriedt seine Klasse aufblitzen und punktete ohne große Probleme.

Die Spiele: Joschka Erbes/Yunus Salim 1:0, Simon Wriedt/Florian Ecker 1:0, Y. Salim 1:0, J. Erbes 1:0, S. Wriedt 1:0, F. Ecker 1:0.

Florian Ecker: sowohl im Doppel als auch im Einzel erfolgreich.

 

Dunkle Wolken über der 1. Mannschaft

“Mehr Schatten als Licht”, so das Fazit des Mannschaftsführers der 1. Herren, Christoph Hättich, nach 3 absolvierten Pflichtspielen.

Der unglücklichen 7:9- Heimniederlage (alle 4

!! gespielten Doppel wurden verloren) im Auftaktspiel gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim folgte ein glanzloser 9:5-Erfolg beim ersatzgeschwächten Team der TG Nd. Ingelheim II. Dass dieser Erfolg nicht überzubewerten war, zeigte sich bereits im darauf folgenden Heimspiel gegen die Reserve  der TSG  Stadecken-Elsheim. Mit 5:9 ging auch dieses Spiel “in die Hose”. Gründe für die derzeitige Misere gibt es mehr als genug.

Aber es gibt auch positives zu berichten: “Die eingesetzten Damen haben sich mehr als Respekt bei den Spielern anderer Vereine erarbeitet”, so C. Hättich. “Wir sind froh, dass wir sie haben”.

Carolin König, Rabea Sauer und Maxi Eppelmann (alle aus der 2. Damen) kamen bisher zum Einsatz. Während Carolin bisher alle männlichen Kontrahenten besiegt hat, stehen sowohl bei Rabea wie auch bei Maxi ausgeglichene Bilanzen zu Buche.

Sind eine Bereicherung für jedes Herrenteam: Carolin König, Rabea Sauer und Maxi Eppelmann.

 

Bisher läuft es rund bei der 2. Herrenmannschaft

Einen besseren Start in die Punktspielrunde hätte die TSG-Reserve nicht haben können. Mit 6:0-Punkten nach 3 ausgetragenen Spielen grüßt das Team um Mannschaftsführer Jürgen Vennemann unangefochten von der Tabellenspitze. Dem 7:0-Auswärtserfolg in Münster-Sarmheim folgte ein souveräner Heimauftritt mit 7:1 gegen St.Johann. Etwas “knapper” war der Sieg mit 7:2 in Bubenheim. Lediglich Boris Besant im Einzel sowie das Duo Joachim Wolf/Jürgen Vennemann mussten “Federn lassen”.

Die bisherigen Einzelbilanzen: Joachim Wolff 6:0, Boris Besant 4:1, Jürgen Deck 3:0, Jürgen Vennemann 3:0, Ralf Renken 1:0.

 

25.09.2017

Klasse Auftritt von Valerie Smeljanski

Am 16. und 17. September wurde in Ingelheim die Verbandsrangliste (Rheinland gemeinsam mit Rheinhessen) der Nachwuchsklassen ausgespielt. 93 Teilnehmer kämpften in den einzelnen Altersklassen um Siege und weitergehende Qualifikationen. Bei den Mädchen errang unsere, bei den Oberliga-Damen spielende Valerie Smeljanski mit der eindrucksvollen Bilanz von 6:2-Siegen einen hervorragenden 3. Platz. Herzlichen Glückwunsch.

Verfügt über starke Aufschläge: Valerie Smeljanski

 

20.09.2017

Saisonauftakt gelungen

TTSG Selztal – TSG Jugend 3:6

Mit einem unerwarteten 6:3-Erfolg gelang unserer Jugend (alle Spieler gehören noch dem Schüleralter an) eine prima Saisonpremiere.

Durch den Erfolg in den beiden Eingangsdoppeln (Jonas Vennemann/Felix Carow gewannen 3:0, Simon Römer/Aaron Klippel 3:2) wurden frühzeitig die Weichen auf Sieg gestellt. In den Einzeln wusste insbesondere das hintere Paarkreuz mit A. Klippel (1 Sieg) und S. Römer (2) zu überzeugen. Stark auch F. Carow, der im vorderen Paarkreuz einen Sieg zum Gesamterfolg beisteuerte. Bei J. Vennemann klebte an diesem Abend das Pech am Schläger – er musste zweimal seinen Kontrahenten den Vortritt lassen.

 

TSG Schüler starten mit Niederlage

SpVgg Essenheim – TSG Schüler 6:4

Einen etwas holprigen Start in die Saison 2017/2018 legte unsere neu formierte Schülermannschaft hin. Knapp mit 4:6 verlor das Quartett, das in der vorherigen Spielzeit noch in der Nachwuchsrunde an den Start ging, gegen die favorisierten Gastgeber aus Essenheim.

Zum Spielverlauf: Beide Eingangsdoppel wurden erst im finalen 5. Satz entschieden. Während das Duo Yunus Salim/Joschka Erbes mit viel “Pech” das Nachsehen hatte, behielten Simon Wriedt mit Partner Florian Ecker etwas glücklich mit 12:10 im fünften die Oberhand.

In guter Frühform und nervenstark präsentierte sich in den Einzeln S. Wriedt, der gleich zweimal punktete. Nervenstark deshalb, weil beide Siege mit jeweils 11:9 im Entscheidungssatz errungen wurden. Einen Einzelsieg steuerte F. Ecker bei. Trotz ansprechender Leistungen im Einzel gingen sowohl J. Erbes wie auch Y. Salim leer aus.

 

18.09.2017

Mit der Tischtennis-Freizeitgruppe „spielend was für die Gesundheit tun“

(TT) Mehr bewegen, ins (gesunde!) Schwitzen kommen oder einfach kurz und knapp mal wieder was für sich tun? Wenn das mit einem „Ja“ beantwortet werden kann, dann kommt die Tischtennis-Hobbygruppe der TSG „ins Spiel“. Unter dem Motto „Spielend etwas für die Gesundheit tun“ bieten wir seit fünf Jahren immer mittwochs von 19.30 Uhr bis 21.00 Uhr Freizeit-Tischtennis in der Sporthalle der Grundschule Heidesheim an. Der Spaß steht eindeutig im Vordergrund, Punktezählen ist höchstens Nebensache. Es wird viel gelacht und geplaudert, was bei dem prima angenommenen Breitensportangebot für Dreißig- bis Achtzigjährige unter Leitung von Norbert Dyllick einfach ebenso dazu gehört, wie das Bierchen oder das Glas Wein hinterher in der „dritten Halbzeit“. Jede(r) ist herzlich willkommen. Reinschnuppern erlaubt! Ansprechpartner: Norbert Dyllick (Tel. 06132- 57677) oder: tischtennis@tsg-heidesheim.de

 

13.09.2017

Vorschau: Endlich mal wieder ein Tischtennis-Heimspiel

TSG Heidesheim – TSV Gau-Odernheim 2 (Samstag, 16.9.2017, Beginn 18.00 Uhr)

Endlich geht es in der Oberliga Südwest der Damen auch daheim los. Das TSG-Quartett empfängt am kommenden Samstag um 18.00 Uhr in der Schulturnhalle die Reserve des TSV Gau-Odernheim.

Gegen den Aufsteiger aus der Verbandsoberliga soll, wenn es nach dem Geschmack der Einheimischen geht, gleich mal der erste Heimsieg eingefahren werden. „Ein Punktverlust ist eigentlich nicht eingeplant“, so Mannschaftsführerin Amelie Mayer.

Gespannt dürfen die Heidesheimer Zuschauer auf den ersten Heimauftritt unserer neuen Mitspielerin Carolin König sein. Carolin hat in der letzten Saison als Spitzenspielerin des TUS Monzingen (Verbandsoberliga) aufgeschlagen und wird im hinteren Paarkreuz an den Start gehen.

Alle Tischtennisfans (und solche, die es werden möchten) sind zum kostenlosen Zuschauen und Anfeuern herzlich eingeladen.

 

11.09.2017

TT-Aktive mit gelungenem Saisonstart

(TT) Sehr erfolgreich verliefen die ersten Spiele der neuen Saison für die Teams der TSG. Die 1. Damenmannschaft konnte am vergangenen Samstag überraschend zwei Punkte aus Altenkirchen entführen, was aufgrund der Tatsache, dass Altenkirchen zu den absoluten Titelaspiranten der Oberliga Südwest gehört, nicht  unbedingt zu erwarten war. Die 2. Damenmannschaft besiegte im ersten Spiel der Verbandsliga den Gast aus Gau-Odernheim souverän mit 7:2.

Mit Sieg und Niederlage startete die 1. Herrenmannschaft in die neue Runde. Besonders bemerkenswert ist es hier, dass alle eingesetzten Damen (seit dieser Saison erstmals erlaubt) Siege im Einzel erringen konnten. Bereits drei Spiele absolvierte die 2. Herrenmannschaft in der Kreisliga C. Diese gingen allesamt an die TSG-Auswahl. So kann es weitergehen!

 

26.08.2017

Saisonstart: 8 TSG-Mannschaften schwingen die Schläger

(TT) Mit dem Heimspiel der TSG-Herren 1 am 01.09. um 19.30 Uhr gegen die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim (Sporthalle Grundschule) wird es auch für die Heidesheimer Tischtennisabteilung wieder ernst. In die bevorstehende Punkte- Runde geht die TSG mit 4 Aktiven(Erwachsenen)-Mannschaften und 4 Kinder-Teams.

Aushängeschild bleibt die 1.Damenmannschaft in der Oberliga-Südwest  (7.Spielklasse von “unten”), die sich gegen Konkurrenz aus Rheinland-Pfalz und dem Saarland behauten und frühzeitig den Klassenerhalt sichern will. Die „Damen 2“ kämpfen in der Verbandsliga Rheinhessen (5.Spielklasse von “unten”) ebenfalls vorrangig um den Klassenverbleib.

Die „1.Herren“ spielt in der Kreisliga Bingen (im Herrenbereich auch die 5.Spielklasse von “unten”) mit dem Ziel eines gesicherten Mittelfeld- Platzes. Novum im Rheinhessischen TT-Verband: Erstmals dürfen in dieser Saison auch Damen bei den Herren mitspielen, also gemischte Mannschaften.  Die dafür gelegentlich – nur bei Personalmangel – vorgesehenen TSG-Spielerinnen werden aber vorrangig in der Oberliga-Mannschaft der Damen eingesetzt. Die „2.Herren“ (C-Klasse Bingen), auch sporadisch unterstützt von den „Damen 2“,  möchte gerne einen Platz auf dem „Treppchen“ erklimmen.

Im Nachwuchsbereich wird die 1.Schülermannschaft (bis 14 Jahre) in der Jugendklasse an die Platten gehen, um dort stärker gefordert zu werden. Das 2. Schülerteam spielt in der Schülerkreisliga Bingen und möchte im vorderen Tabellendrittel mitspielen. Schließlich spielen erste und zweite Nachwuchsmannschaft in der Schülerklasse, wo mit wechselnden Aufstellungen an den Wettkampfsport herangeführt wird und der Spaß im Vordergrund stehen soll.

Fragen oder Anregungen an die TSG-Tischtennisabteilung: tischtennis@tsg-heidesheim.de , Tel. 06132-57677 (N.Dyllick)

1.Damen und 1.Herren mit Heimspielen am Samstag, 3.Dezember, 18.30 Uhr

Damen 1 – TSG Zellertal (Sa., 03.12.2016, 18.30 Uhr)

Herren 1 – TSG Drais (Sa., 03.12.2016, 18.30 Uhr)

Tischtennis-Showdown in der Heidesheimer Schulturnhalle: Zeitgleich bestreiten unsere beiden „Aushängeschilder“, die 1.Damen- und die 1.Herrenmannschaft, am morgigen Samstag ihre Heimspiele in der Schulturnhalle.

Um 18.30 Uhr geht’s los mit dem Damen-Team, das in der Oberliga das Quartett von der TSG Zellertal (Pfalz) zu Gast hat. Obwohl die Gäste leicht favorisiert sind, werden die TSG’lerinnen alles daran setzen um weiterhin in der aktuellen Punkterunde ungeschlagen zu bleiben.

Optimistisch und voller Selbstvertrauen: Die Heidesheimer Damenmannschaft
Optimistisch und voller Selbstvertrauen: Die Heidesheimer Damenmannschaft

Zeitgleich (um 18.30 Uhr) mit den Damen beginnt an den Nebentischen das Abstiegs-Keller-Duell der 1.Herren gegen die TSG Drais. „Wenn wir komplett antreten können, so sollten wir zum Schluss leicht die Nase vorn haben“, so Mannschaftskapitän Thorsten Deck vorsichtig optimistisch.

 

Tischtennis Mädchen-Trainingstag

Samstag, 3.Dezember, 10.00 – 12.30 Uhr (Schulturnhalle)

Liebe Mädchen aufgepasst: Du spielst Tischtennis oder willst es gerne lernen? Dann komm doch einfach am Samstag, 3.12. von 10:00-12:30 Uhr zum Tischtennis Mädchen-Trainingstag in der Schulturnhalle der Grundschule Heidesheim vorbei.

Es spielt gar keine Rolle, ob du komplette Neueinsteigerin bist oder bereits Spielerfahrung gesammelt hast. Wir wollen euch an diesem Tag den Spaß an der Sportart Tischtennis spielerisch näher bringen und euch miteinander bekannt machen. Kommt einfach mit Sportbekleidung und Hallenschuhen vorbei. Tischtennisschläger sind vorhanden. Gern dürft ihr auch eure Freundinnen mitbringen.

Eine Voranmeldung oder Mitgliedschaft in einem Verein ist bei dem Schnuppertag nicht erforderlich.

Allgemeinen Fragen beantwortet die AbteilungTischtennis der TSG Heidesheim (tischtennis@tsg-heidesheim.de).

tischtennis_ma-dchen_161114_rz2_ansicht

 

Oberliga-Heimspiel gegen Queidersbach am Samstag (12.11.2016; 18.30 Uhr)

Herkules-Aufgabe gegen FC Queidersbach

Die Vorfreude beim aktuellen Tabellenzweiten (9:1-Punkte), unserer unserer 1.Damen-Mannschaft, ist groß. Die „Pfälzer-Wochen“ gehen nämlich mit dem nächsten Kracher weiter. „Kracher“ deshalb, weil am Samstag (12.11.2016, 18.30 Uhr, Schulturnhalle) mit dem FC Queidersbach erneut ein Spitzenverein seine Visitenkarte in Heidesheim abgibt.
„In der letzten Saison haben wir zweimal einen Abschuss bekommen. Da war nix zu holen“, so Mannschaftsführerin Amelie Mayer, und weiter: „die haben mit Elena Süß die mit Abstand beste Einzelspielerin der ganzen Oberliga in ihren Reihen. Gegen die haben wir nur Bälle gesammelt!“ Egal. Bange machen gilt nicht.
Für das Topspiel am Samstag sind die TSG’lerinnen jedenfalls personell bestens gerüstet. Alle gesund und munter. „Wir wollen die Pfälzerinnen etwas ärgern“, so Coach Norbert Dyllick. Und weiter vorsichtig optimistisch: „Vielleicht langt es ja sogar zu mehr“.
Alle Tischtennisfans (und solche, die es werden möchten) sind zum kostenlosen Zuschauen und Anfeuern herzlich eingeladen.

Amelie Mayer und Maxi Eppelmann wollen im Doppel punkten
Amelie Mayer und Maxi Eppelmann wollen im Doppel punkten

 

Vorschau: Endlich mal wieder ein Tischtennis-Heimspiel
TSG Heidesheim – TTC Nünchweiler (Samstag, 5.11.16, Beginn 17:30 Uhr)

Nach vier Oberliga-Spielen in der Fremde geht es nun auch endlich daheim los. Die TSG-Damen empfangen am morgigen Samstag zu etwas ungewohnter Uhrzeit (17.30 Uhr) in der Schulturnhalle den TTC Nünchweiler. Gegen die im Mittelfeld der Tabelle angesiedelten Pfälzerinnen soll, wenn es nach dem Geschmack der Einheimischen geht, die Erfolgsserie mit 8:0-Punkten ausgebaut werden. Im Vorjahr gab es je einen Sieg und eine Niederlage.
Gespannt dürfen die Heidesheimer Zuschauer auf den ersten Heimauftritt unserer neuen Spitzenspielerin Jana Schneider sein. Die 26-jährige Zahnärztin, die als Jugendliche in Offenburg sogar schon mal Bundesliga-Luft geschnuppert hat, spielt mit 9:1-Siegen bisher eine tolle Runde.
Alle Tischtennisfans (und solche, die es werden möchten) sind zum kostenlosen Zuschauen und Anfeuern herzlich eingeladen

Neuzugang Jana Schneider (4.v.l.) freut sich riesig auf ihr erstes Heimspiel vor Heidesheimer Publikum.
Neuzugang Jana Schneider (4.v.l.) freut sich riesig auf ihr erstes Heimspiel vor Heidesheimer Publikum.

Erfolgreiche Reise zum Donnersberg
TTC Winnweiler – TSG Heidesheim 3:8

„Nach der Punkteteilung in den Eröffnungsdoppeln hätte ich ein Unentschieden sofort gekauft“, so Spitzenspielerin Jana Schneider nach dem überzeugenden Heimauftritt der Winnweiler Spielerinnen. Äußerst spielstark präsentierte sich vor stattlicher Zuschauerkulisse nämlich der Aufsteiger aus dem Donnersbergkreis. Dann lief aber die TSG-Maschinerie trotz spannender Spiele mit knappen Satzausgängen rund. Fünf siegreiche Spiele in Folge sorgten für die Vorentscheidung.
„Dank an Rabea Sauer, die eigentlich verletzungsbedingt gar nicht hätte spielen dürfen. Sie hat tollen Teamgeist bewiesen und einen ganz wichtigen, da nicht erwarteten Einzelpunkt beigesteuert“, so Coach Norbert Dyllick. Spielerin des Tages war diesmal Nathalie Winter, die im hinteren Paarkreuz zwei Einzelerfolge beisteuerte.
Vier Auswärtsspiele in Folge gewonnen. Tabellenzweiter mit 8:0-Punkten. So kann’s weitergehen.
Die Ergebnisse: Amelie Mayer/Jana Scheider 1:0, Rabea Sauer/Nathalie Winter 0:1, J.Schneider (3:0), A.Mayer (1:1), N.Winter (2:0), R.Sauer (1:1).

Nathalie Winter steuerte zwei wichtige Einzelsiege zum 8:3-Sieg bei
Nathalie Winter steuerte zwei wichtige Einzelsiege zum 8:3-Sieg bei

2. TSG-Herren mit Startschwierigkeiten

Personell kräftig durcheinandergewirbelt wurde die 2.Herren der TSG 1848 Heidesheim zu Beginn der Saison 2016/2017. Der Stamm der TSG-Reserve blieb zwar weitestgehend erhalten, wurde aber verstärkt und ergänzt durch die beiden Spitzenspieler der 3.Herren, Stefan Simmer und Rainer Leinberger.
Nach 5 Spieltagen in der Kreisliga Bingen (5. Spielklasse von „unten“) steht das Team mit mäßigen 4:6-Punkten im unteren Mittelfeld der Tabellen. Wenn die Mannschaft regelmäßig in kompletter Stärke an den Start gehen könnte, wäre ein Platz „auf dem Treppchen“ definitiv keine Utopie. “Da müssten sich einige Teams “warm anziehen”, so Mannschaftsführer Markus Fleig. So aber ist noch reichlich Luft nach oben. Es kann nur besser werden.

V.l.n.r: Norbert Dyllick, Philipp Paul, Markus Fleig, Stefan Simmer, Kai Pohl, Hendrik Knaf, Rainer Leinberger. Nicht auf dem Bild: Christoph Hättich, Mark Heiden und Jakob Böcking.
V.l.n.r: Norbert Dyllick, Philipp Paul, Markus Fleig, Stefan Simmer, Kai Pohl, Hendrik Knaf, Rainer Leinberger. Nicht auf dem Bild: Christoph Hättich, Mark Heiden und Jakob Böcking.

TSG Heidesheim – TTC Horchheim (Samstag, 22.10.2016, 18.30 Uhr)
Die TSG 1848 Heidesheim hielt in der Tischtennis-Verbandsliga in der vergangenen Saison nicht nur sicher die Klasse, sondern schnupperte kurzfristig als Tabellendritter sogar an den Relegationsspielen zur Verbandsoberliga. Das alles ist aber „Schnee von gestern“. Durch nicht zu vermeidende personelle Veränderungen (Vereinswechsel) brennt in dieser Spielzeit nämlich der Baum.
„Das wird Abstiegskampf pur, für beide Teams geht es um ganz wichtige Punkte“, lässt Abteilungsleiter und Spieler Thomas Heyermann vor dem Heimspiel (Samstag, 18.30 Uhr, Schulturnhalle) wissen. „Wir wurden zwar von allen Vereinen als Abstiegskandidat Nummer eins eingestuft, aber wir werden uns nach Kräften wehren.
Die Gäste aus dem Wormser Vorort haben 0:10 Punkte und stehen mit der „roten Laterne“ auf dem letzten Platz. Die TSG’ler haben nach 5 Spielen lediglich einen Sieg auf der Habenseite und belegen mit 2:8 Punkten den vorletzten Tabellenplatz.
Ein Sieg wird verdammt schwer, aber mit Hilfe der Zuschauer könnte es klappen. Also auf geht’s. Mal sehen, was mit Heidesheimer Unterstützung alles möglich ist.

 

 

 

TTC Germersheim – TSG Heidesheim 2:8
Einen Auftakt nach Maß feierte unsere 1.Damenmannschaft in der Oberliga Südwest (6. Spielklasse „von unten“). Gegen den Aufsteiger aus der südlichen Pfalz wurden in Rekordzeit mit 8:2-Spielen die ersten Punkte gegen den Abstieg auf die Habenseite gebracht.
Überragend waren Spitzenspielerin Jana Schneider sowie Valerie Smeljanski mit je zwei gewonnen Einzeln. Maxi Eppelmann und Amelie Mayer waren je einmal erfolgreich. Die restlichen zum Sieg erforderlichen Punkte erspielten die Doppel Smeljanski/Schneider und Eppelmann/Mayer. So kann’s weitergehen.

Die erst 15-jährige Valerie Smeljanski beherrschte ihre Gegnerinnen nach Belieben.
Die erst 15-jährige Valerie Smeljanski beherrschte ihre Gegnerinnen nach Belieben.

 

 

Vorschau Tischtennis Damen-Oberliga

1-damen-16-17

Die 1. Damen-Mannschaft geht zuversichtlich in die neue Saison

„Wir gehen in dieser Saison erneut mit einer tollen Truppe an den Start. Die Spielerinnen harmonieren wie in den Vorjahren sportlich wie menschlich perfekt miteinander“, so Coach Norbert Dyllick.
Nicht nur in der Spitze, sondern auch in der Breite hat sich die Mannschaft sogar enorm verstärkt. In der Spitze deshalb, weil die 27-jährige Jana Schneider den Weg nach Heidesheim gefunden hat. Jana, die jüngst ihr Zahnmedizinstudium äußerst erfolgreich abgeschlossen hat und derzeit promoviert, ist die neue Spitzenspielerin der Heidesheimerinnen. In der Breite stärker wurde das letztjährige Quartett, weil aus der zweiten Damen die erst 15 Jahre junge Valerie Smeljanski fest in das Oberliga-Team integriert wird. Valerie hat, wenn sie so weiter macht, noch eine große Zukunft vor sich. „Sie hat riesiges Potential“, so Dyllick.
Weiter stehen nach wie vor Amelie Mayer, Maxi Eppelmann; Rabea Sauer und Nathalie Winter zur Verfügung. “Da der Kader somit sechs Spielerinnen umfasst, werden wir rotieren”.
Ziel des Sextetts ist auch in dieser Saison erneut der Klassenerhalt. Aber der, da ist sich Norbert Dyllick total sicher, wird in diesem Jahr frühzeitig eingetütet.